Tagesberichte

  • Beitrags-Autor:

ERZFILM ĂŒber den E2GLIDE

Wir bedanken uns beim Video-Channel ERZFILM, welcher einen 3-minĂŒtigen Imagefilm ĂŒber unseren Wettbewerb mit einigen interessanten Motiven und Informationen zusammengestellt hat.

Livestreams:

ein paar schöne Erinnerungen:

Der Wettbewerb endete mit einem großen positiven Feedback von allen Teilnehmern, und auch wir als Verein konnten viel lernen. Es war eine Ehre fĂŒr uns, diese Veranstaltung gemeinsam mit Euch zu organisieren!
Als Erinnerung an die schöne Zeit gibt es noch einige Artikel, die auf Anfrage bestellt werden können:

//Bestellfrist leider vorbei

Sonntag, Abreisetag

Nach einem schönen Abschlußabend haben sich die Teilnehmer auf die Heimreise begeben und sind inzwischen zu Hause angekommen. Die vielen Helfer des Fliegerclubs GroßrĂŒckerswalde haben den Flugplatz und die Flugzeughallen inzwischen fast wieder in den Alltagszustand versetzt.
Es war eine tolle Erfahrung, die e2glide auszurichten. Wir sind an den Herausforderungen gewachsen und waren nach dem einhelligen feedback der Teilnehmer gute Gastgeber. Vielen herzlichen Dank fĂŒr das Lob!

Sonnabend, 8. Wertungstag

19:00 MESZ
Es wird noch ein Abschlußdinner geben und ab 20:00 MESZ startet die offizielle Siegerehrung. Den einen oder anderen Medienschnipsel wird es noch geben, aber dann ist dieser Wettbewerb Geschichte.
Es hat sich gezeigt, dass mit den Elektroantrieben eine enorme Chance besteht, die segelfliegerisch nutzbare Saison zu erweitern und dabei immer sicher unterwegs zu sein. In den nÀchsten Tagen werden wir noch weitere Daten prÀsentieren, die diese Aussagen unterstreichen können. Es lohnt also, auch in Zukunft gelegentlich vorbeizuschauen ;-).

In der Zwischenzeit…
…haben wir einiges an Daten fĂŒr den Download verfĂŒgbar, um die einzelnen Wettkampftage in ihrer Auswertung besser nachvollziehen zu können. Hier.

 

12:00 MESZ
Zeit fĂŒr ein abschließendes Pilotenfoto (+Sport- und Veranstaltungsleiter)

11:00 MESZ
Das Briefing ist vorbei. Der Sportleiter hat als einziges fliegbares Fenster die Möglichkeit gefunden, in Richtung Tschechien nach Osten zu fliegen und die Ziellinie nach LKCH (Chomutov) zu verlegen…. Diese Aufgabenstellung hat beim Briefing durchaus fĂŒr verlegene Stille gesorgt, ehe wir dann doch den Tag fĂŒr heute neutralisieren mußten. Die erste Regenfront ist einfach zu schnell am Platz und zerschneidet den Tag leider in zwei nicht einmal fĂŒr FES-Flugzeuge fliegbare HĂ€lften.

07:30 MESZ
Die Briefinghalle ist fĂŒr das letzte FrĂŒhstĂŒck an einem Wettkampftag hergerichtet und wird sich gleich fĂŒllen. Heute haben wir einen strafferen Zeitplan, denn eine Front soll uns bald erreichen und wir wollen die Chance auf das Wetterfenster davor unbedingt nutzen. Deswegen ist heute das Briefing auf 10:30 MESZ vorverlegt.
Aber jetzt erst einmal: Guten Appetit.

Freitag, 7. Wertungstag

16:28 MESZ
VorlĂ€ufige Siegerehrung fĂŒr den heutigen Tag. Ganz vorn Matthew Scutter, gefolgt von Florian Heilmann und Jan Reineke. 

15:30 MESZ
Achtung, neuer Youtube-Stream wegen technischer Probleme. Bitte neu laden.

Noch vor dem Öffnen der Startlinie um 15:10 MESZ erreichen uns begeisternde Bilder von den Scherungswellen, die sich heute gebildet haben. An den Vorderseiten der prĂ€chtigen Cumulus kann man dadurch weit nach oben steigen. Jetzt heißt es aber absteigen, denn das Startband ist in 1400m fixiert. 

14:15 MESZ
Es geht los. Der erste Start ist fĂŒr diese Zeit bestĂ€tigt.
Aktuell: Erster Start auf frĂŒhestens 14:00 MESZ verschoben.

13:37 MESZ
Die AS34Me hat gerade ihren ersten Eigenstart außerhalb vom Werksflugplatz Huhnrain absolviert und wird gleich als ThermikschnĂŒffler “mißbraucht”. Gleich danach startet auch die DG1001e neo im Flugzeugschleppstart und unterstĂŒtzt.

13:00 MESZ
Aktuell Feldbriefing. Es gibt eine kurze knackige Aufgabe in den sonnigen SĂŒden zu unseren Freunden nach Tschechien. Die sĂŒdlichen Wendepunkte liegen bei Rana und Zatec. Dann gehts zurĂŒck ĂŒber den Erzgebirgskamm ĂŒber den Checkpunkt Schloß Wolkenstein bis zum ZielbandĂŒberflug in minimal 130m sĂŒdlich vom Platz.

12:30 MESZ
Da steht sie schon mal aufgerĂŒstet vor uns – die AS34Me!

11:50 MESZ
Die Schleppmaschinen stehen noch still im Hangar, werden aber gleich ausgerÀumt.

11:45 MESZ
Das Briefing liegt hinter uns. Gridaufbau bis 13:00 MESZ, dann Feldbriefing.
08:00 MESZ
Nachdem uns gestern Abend eine Warmfront mit Regen ĂŒberquert hat fließt offenbar wolkenreiche Meeresluft nach. Das wird den Tag heute meteorologisch nicht ganz einfach machen, aber wir bleiben dran und werden beim Briefing um 11:00 Uhr hören, was möglich ist. Mit den elektrischen Antriebssystemen kann ganz offensichtlich auch an Tagen mit marginaler Thermik geflogen und Strecke zurĂŒckgelegt werden.
FĂŒr den Moment hier noch zu einem “FundstĂŒck” bei Instagram: Der gestrige Abflug
Auf Instagramm findet ihr uns natĂŒrlich auch mit eigenen BeitrĂ€gen. 

Donnerstag, 6. Wertungstag

Aktuell
Die Diskussion und der Stream laufen. Mit Matthew Scutter (SkySight), Tilo Holighaus (Schempp-Hirth), Moritz Althaus (weglide.org), Robert Schröder (Vice European Champion 2019), Luka ĆœnidarĆĄič (CEO LZ Design), Uli Kremer (CEO Alexander Schleicher), Philipp Scheffel (APUS) sitzen hochkompetente Personen im Podium.
Der erste Flug der AS34 fand gestern statt. Heute schon in GroßrĂŒckerswalde und vielleicht morgen zu sehen 😉
Ab 2021 soll die DMSt-Wertung auf weglide.org basieren!
WĂŒnsche fĂŒr die Zukunft?
Matthew Scutter: Mehr Teilnehmer, faireres Wertungssystem
Tilo Holighaus: GroßrĂŒckerswalde wahr sehr cool organisiert.
Moritz Althaus: Live scoring
Robert Schröder: Einfacheres Wertungssystem
Luka ĆœnidarĆĄič: Doppelsitzer sollten teilnehmen
19:30 MESZ
Please follow our livestream panel discussion about the future of electrical gliding starting in a few minutes here.
18:45 MESZ
Die vorlÀufigen Ergebnisse sind online.
15:39:55 MESZ
Der Erste, LL, ist ĂŒber das Zielband. Allerdings mit etwas Mehrverbrauch an zulĂ€ssiger Energie, so dass jetzt noch nicht ganz klar ist, ob da nicht doch SAX das Rennen gemacht hat. Es bleibt also auch jetzt noch spannend ;-).

15:23 MESZ
LL ist jetzt nach Kilometern vorn, aber viel tiefer. X schwimmt oben “auf der Suppe” und hat damit Vorteile. Doch hinter X lauern TW und 71 auf ihre Chance, vorbeizufliegen. Zur Zeit sind sie aber 200m tiefer. Das ist eine Menge Energie. Aber vielleicht stecken auch noch Reserven in den Akkus der Flugzeuge?
15:20 MESZ
Die ersten ZielankĂŒnfte wird es in ungefĂ€hr 20min geben. Auf dem letzten Abschnitt herrscht Gegenwind, aber die thermischen Bedingungen sind nach wie vor hervorragend.

14:20 MESZ
Die ersten haben die 2. Wende gemeistert und fliegen jetzt knapp 50 km zur dritten Wende in Sebnitz.

Die Wetteroptik vom 2. Abschnitt.

13:05 MESZ
Das Startband ist offen und die Zeit fliegt. 25min spĂ€ter haben die Piloten bereits den ersten Wendepunkt erreicht und können nun gleich mit RĂŒckenwind den 2. Abschnitt in Angriff nehmen. Dieser ist 118km lang und fĂŒhrt ĂŒber den Kamm des Erzgebirges bis sĂŒdlich von Usti / Aussig.
12:45 MESZ
Alle Wettkampfteilnehmer sind in der Luft. In 20min öffnet das Startband fĂŒr den Regattastart.

12:05 MESZ
Ein internationales Team: Klara Teichmannova auf Vampire II schleppt Giorgio Galetto auf Ventus 3F.

12:00 MESZ
Erster Start ist bestĂ€tigt fĂŒr 12:00 MESZ / 10AM UTC.
11:30 MESZ
Das Briefing hat den Piloten eine 300km+-Aufgabe vorgegeben. Hier der Link zum Glidertracker.

10:45 MESZ
Gleich ist Briefing. Am Kamm des Erzgebirges tauchen schon die ersten zarten Cumulus auf. Definitiv wird heute eine grĂ¶ĂŸere Aufgabe und das noch dazu in anderen Regionen erwartet.
06:30 MESZ
Guten Morgen! Wir erwarten den besten Tag des Wettkampfes, der noch dazu mit einer im Livestream ĂŒbertragenen Podiumsdiskussion zum Thema Wertung von FlĂŒgen mit UnterstĂŒtzung elektrischer Antriebssysteme ausklingen wird. Die Podiumsdiskussion startet um 20:00 MESZ.

Mittwoch, 5. Wertungstag

16:00 MESZ
E2Glide nutzt eine Menge an Software und manpower, um euch ein spannendes Segelflugevent zu prĂ€sentieren. Eine kleine Komponente davon ist der “Glidertracker“. Obwohl frei verfĂŒgbar steckt dahinter sehr viel Freizeitarbeit und durchaus auch materieller Aufwand, die erforderliche Rechentechnik zu betreiben. Wir wĂŒrden uns sehr freuen, wenn ihr den Glidertracker unterstĂŒtzt, zum Beispiel mit einer Donation an Lukas LĂŒcking. Danke!

14:40 MESZ
Die Ereignisse haben uns etwas ĂŒberrannt. Bereits 14:40 war der erste wieder da: Flo Heilmann mit seiner Silent 2 Elektro hat das Rennen heute gemacht. Sehr beeindruckend! Das wird die Diskussion fĂŒr morgen befeuern, wie man faire Wertungssysteme fĂŒr Elektro-Segelflugzeuge gestalten sollte. Morgen Abend wird es nĂ€mlich eine Paneldiskussion (mit Youtube-Lifestream) ĂŒber genau dieses Thema geben.

14:00 MESZ
Von verschiedensten Supportern werden wir mit Infos rund um den Wettkampf versorgt. Hier ein Bild zur Wettersituation bei Chemnitz. Dort geht es heute auch entlang.
Die ersten RĂŒckkehrer erwarten wir fĂŒr kurz vor 15:00 MSZ.

13:25 MESZ
Das Startband öffnet und das Rennen ist eröffnet.

12:15 MESZ
Die Starts beginnen pĂŒnktlich. Hier der Link zur Verfolgung der Flugzeuge.

11:00 MESZ
Briefing beginnt soeben, der Start ist bereits aufgebaut. Der erste Start soll gegen 12:15 MESZ rausgehen.

Link zur Aufgabe

Unten im Bild die (noch vorlĂ€ufigen) Tagessieger der gestrigen Aufgabe – jetzt unter BerĂŒcksichtigung der verbrauchten Energiemengen. Das ist kurz nach der Landung, bei der wir jeweils eine kleine Siegerehrung zelebrieren, manchmal noch nicht zu erkennen.

07:00 MESZ
Ein friedliches Bild. Noch schlÀft (fast) alles, aber heute haben wir den ersten Tag mit Sonnenschein am Morgen. Es wird definitiv einen 3. Wertungstag geben.

Dienstag, 4. Wertungstag

17:30 MESZ
Es gibt drei Außenlander, der Rest ist zurĂŒck.
Matthew aus Australien hat das Rennen ein zweites Mal gerockt!

14:25 MESZ
Die Aufgabe wird in Angriff genommen. Link zum Glidertracker: 

11:00 MESZ
Das Briefing lÀuft. Aktuell wird noch der gestrige Tag ausgewertet und ein Wetterbriefing gemacht.
Die Aufgabe wird erst im Feldbriefing bekanntgegeben und der Startaufbau ist bis 14:00 Uhr geplant.

07:00 MESZ
Noch ein kleiner Nachtrag zu gestern. Leider kam es nicht zum Einsatz, aber getestet wurde immerhin. Anita, Jörn und Robert haben Probe gestanden und den neuen Standort offensichtlich fĂŒr gut befunden.
Wir hoffen darauf, heute wieder Wettkampfteilnehmer auf dem Treppchen zu sehen.

Montag, 3. Wertungstag

16:16 MESZ
Der Tag wurde neutralisiert. Die Basis ist zu niedrig (300m AGL) und auf der Strecke stehen bereits Schauer.

13:30 MESZ
Der Start wird aktuell aufgebaut und die Flieger aufgerĂŒstet. An der Aufgabe wird aktuell noch gearbeitet.

11:15 MESZ
Aktuell lĂ€uft das Briefing mit der Siegerehrung vom ersten Wertungstag. Eine abschließende Entscheidung fĂŒr heute wurde allerdings verschoben.

Sonntag, 2. Wertungstag

12:30 MESZ
FĂŒr viele geht es heute als Alternative in die Therme. Einige der anderen Piloten schauen sich den aufgezeichneten Livestream an, um dadurch ein perfektes Debriefing zu bekommen.

10:00 MESZ
Der Tag musste leider neutralisiert werden.

Das Alternativprogramm ist aktuell in Planung.

Samstag, 1. Wertungstag

19:30 MESZ:
ein Entwurf der Wertung ist bereits auf >Soaringspot veröffentlicht, aktuell arbeiten wir an den Details der Wertung. 

Die vorlÀufige Wertung, direkt nach der Landung.2. Robert Schröder                   1. Matthew Scutter           3. Luka Znidarsic

16:30 MESZ
Alle sind zurĂŒck und die meisten haben bereits abgerĂŒstet. FĂŒr morgen sieht es nach viel Regen aus.

15:20 MESZ
Die ersten sind zurĂŒck.
Zwei Außenlander in Chemnitz-Jahnsdorf.

13:20 MESZ
Die ersten Starts gehen raus.

11:15 MESZ
Das Briefing lÀuft!

Link zum Glidertracker mit Aufgabe

10:00 MESZ
Das Wetter sieht fliegbar aus und wir bauen aktuell das Grid auf.

aktuell noch mittelhohe Bewölkung

Freitag, 28.08.2020

22:30 MESZ
So sieht unser erstes Grid morgen aus…

Beide Vampire FM250 sind inzwischen eingetroffen und stehen ab morgen fĂŒr die Wettbewerbsschlepps zur VerfĂŒgung.

19:30 MESZ
Hej, das war dann doch ganz schön stressig heute. Wir machen das zum ersten Mal und auch wenn’s kein 100+ Teilnehmer Grid ist sind die Teilnehmer hochkarĂ€tig, die Flugzeuge zum Teil brandneu, das scoring-System unerprobt (Distance handicap) und schließlich und endlich wollten auch die offiziellen Eröffnungsreden noch vorbereitet werden.
Jetzt ist dieser Part Geschichte und wir konnten ein offizielles “Der Wettkampf ist eröffnet” hören. 
Morgen wird es eine erste Disziplin geben – stay tuned.
Und jetzt ist fĂŒr’s Web der Tag erst einmal zu Ende 😉

Der letzte "Anreiser" - Eric Schneider, Winner of the e2glide-Challenge
LAK 17C, eine dank besserer Akkus und etwas höher drehendem Motor eigenstartfÀhige FES-Variante

13:55 MESZ
Der erste Trainingsstart mit der “71” geht raus. Hier noch der Link zum Tracking.

10:00 MESZ
Beim heutigen Tagesbriefing konnte ein kleines Wetterfenster zwischen 14 und 17 Uhr MESZ in Aussicht gestellt werden. Der wechselnde Wind und die letzten Checks an den Wettbewerbsflugzeugen gestalten das Aufbauen des Grids allerdings etwas langwierig.

07:10 MESZ
Noch ist alles ruhig, aber wir haben einen sonnigen Beginn, sogar mit Regenbogen. Also wird wohl heute von allem etwas dabei sein…

07:00 MESZ
Fast alle Teilnehmer sind gestern Abend noch eingetroffen. Die Akkus haben ein geschĂŒtztes LadeplĂ€tzchen gefunden und nach dem Durchzug von Sturmtief Kirsten konnten die Flugzeuge wieder in ruhiger Luft abgestellt werden.

Donnerstag, 27.08.2020

16:03 MESZ
SpÀt, aber nicht zu spÀt, ist der erste Start zum Absolvieren der heutigen Trainingsaufgabe vollzogen. Mal sehen, was möglich ist.
In der Zwischenzeit treffen immer mehr Teilnehmer ein…
Im spĂ€teren Verlauf werden wir noch ein paar hoffentlich coole Aufnahmen “in den Kasten” bekommen. FB, Insta, “MDR Sachsenspiegel” am Sonntag.

15:00 MESZ
Da haben sich ein paar Zuschauer mit ebenfalls interessanten Motorkonzepten eingefunden. Wir haben ihnen den Weg in die Natur wieder gezeigt.

14:30 MESZ
Unser Schleppmaschinen-Backup ist einsatzbereit und unter 8/8 Bedeckung formieren sich erwartungsgemĂ€ĂŸ die ersten Cumulus.

12:30 MESZ
Die technische Abnahme lĂ€uft. Keine Überraschungen bei den WĂ€gungen.

10:30 MESZ
Auch heute beschĂ€ftigt uns das Tief Kirsten am Morgen und sorgt fĂŒr einen bedeckten Himmel. Zum Abend erwarten wir eine trockenere Luftmasse und haben uns daher fĂŒr eine kurze Aufgabe gegen den Wind ins flache GelĂ€nde im Nordwesten entschieden. Mittlerweile ist fast die HĂ€lfte der Teilnehmer angereist, die sich neben der technischen Abnahme auch dem notwendigen Dokumentencheck stellen.
Außerdem erwarten wir heute noch die ersten Medienteams am Flugplatz, die auch fĂŒr ein grĂ¶ĂŸeres Publikum die Themen unseres doch etwas spezielleren Wettkampfs aufbereiten werden.

Link zur Aufgabe im Glidertracker

Wellenflug am Trainingstag

  • Beitrags-Autor:

Am heutigen Mittwoch sind wir bei stĂŒrmigen Bedingungen aufgestanden, welche vom Tief Kirsten ins Erzgebirge geblasen wurden. Matthew nutzte die Chance, um sein Wettermodell auf FunktionsfĂ€higkeit zu testen und konnte dabei in der Flöhatal-Welle, unterstĂŒtzt durch Thermikwellen auf 2100m MSL steigen. Nichtsdestotrotz waren die Bedingungen mit ĂŒber 80km/h Wind in 1000m MSL  sehr herausfordernd und die Landung erforderte vollste Aufmerksamkeit.  

Die Briefinghalle ist mittlerweile voll einsetzbar und wir freuen uns auf die Ankunft der restlichen Teilnehmer. 

Trainingswoche

  • Beitrags-Autor:

Die Trainingswoche ist gestartet. WÀhrend die ersten Teilnehmer angereist sind, wurde die Lade-Infrastruktur geschaffen, die WC Container geliefert und der Bierwagen in Betrieb genommen. Parallel dazu wird die Briefinghalle zur Nutzung hergerichtet.  

Gestern konnten die ersten beiden Piloten bei marginalen Bedingungen eine 100km Task vollenden, heute steht bei besseren Bedingungen eine Strecke von 300km auf dem Zettel. 

Die Piloten können hier verfolgt werden:
>GLIDERTRACKER

Die Vorbereitungen gehen in die heiße Phase!

  • Beitrags-Autor:

Die letzten wichtigen Dokumente zum Wettbewerb sind hochgeladen. Darunter befinden sich die Local Procedures, die Wendepunkt- und Luftraumdatei sowie ein kleiner Außenlandekatalog fĂŒr den Eibenstocker Wald. 

DarĂŒber hinaus laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Neben dem Aufbau der Briefinghalle, den Einladungen an die Politiker, der Umsetzung des Scorings in Soaringspot und der Koordinierung verschiedenster “Gewerke” sind wir aktuell am Organisieren eines Livestreams auf Youtube. Wir freuen uns, das sich Mark Travner aus Slowenien bereit erklĂ€rt uns in dieser Aufgabe zu unterstĂŒtzen. Wir hoffen damit, alle Daheimgebliebenen mit vielen spannenden Bildern und Informationen versorgen zu können. DarĂŒber hinaus freuen wir uns, mehrere professionelle Film – und Fototeams zum Wettbewerb begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen, um die besten EindrĂŒcke des Events fĂŒr Zuschauer, aber auch fĂŒr spĂ€ter, zu dokumentieren. Darunter befinden sich unter anderem Jonathan Steinhoff, Stefan Langer, ERZFILM und Bilder-Werk.net. 

Als weiteres Highlight können wir auf ein Ă€ußerst hochkarĂ€tiges Teilnehmerfeld hinweisen, worunter de facto alle in Europa ansĂ€ssigen Segelflugzeughersteller entweder selbst oder mit einem VorfĂŒhrflugzeug vertreten sind. Als spannendes Detail können wir auf die DG1001e-neo verweisen, bei welcher Interessenten auf einen elektrisierenden Mitflug hoffen können. Zur Koordinierung der SchnupperflĂŒge hat DG Flugzeugbau einen Beitrag auf der Firmen-Website veröffentlicht. 

BezĂŒglich aktuell leicht steigender Corona-Zahlen sehen wir zum jetzigen (!) Zeitpunkt keinerlei Gefahr fĂŒr das DurchfĂŒhren der Veranstaltung. Die Fallzahlen in der Region sind ĂŒberaus niedrig und die Auflagen lassen das DurchfĂŒhren einer Freiluftsportveranstaltung nicht in Frage stellen. Wir beobachten das Geschehen aufmerksam, hoffen jedoch das die Zahlen im aktuellen Bereich verbleiben. Sollte sich in dieser Sache eine Änderung ergeben, so werden wir euch zeitnah darĂŒber informieren.

APUS “GREEN SPEED Award”

  • Beitrags-Autor:

Die Akku-Technik der letzten Jahre hat sich rasant entwickelt und letztendlich auch den elektrifizierten Segelflugzeugen zum Durchbruch verholfen. Der E2GLIDE ist nach dem ersten EGLIDE-Contest in Italien weltweit der zweite Wettbewerb mit einer rein elektrisch angetriebenen Segelflugzeug-Flotte, bei welchem die Nutzung eines Motors erlaubt ist. Nichtsdestotrotz gab es in den letzten Jahren bereits AnlĂ€ufe, eine kombinierte Motor- und Segelflugwertung in einem Wettbewerb zu verbinden. Da vor einigen Jahren aber noch nicht auf flĂ€chendeckend verfĂŒgbare elektrische Antriebe zurĂŒckgegriffen werden konnte, mussten Verbrennungsmotoren dafĂŒr herhalten. Gewonnen hat derjenige Pilot, welcher am wenigsten Treibstoff/Energie fĂŒr einen Flug von A nach B verbraucht hat. Alle Infos zu den Green Speed Cups der vergangenen Jahre sind hier zu finden: http://www.greenspeedcup.de/de/

Phillip Scheffel, Hauptinitiator des Green Speed Cups und mittlerweile CEO der APUS GmbH, trat mit uns in Kontakt und war erfreut ĂŒber die von uns ergriffene Initiative zur Förderung der umweltfreundlichen Luftfahrt. Bereits in den letzten Jahren bekam der Sieger des Green Speed Cups den GREEN SPEED Award, dotiert mit einem Preisgeld von 1000€. Nun hat sich die APUS GmbH bereit erklĂ€rt den Sieger des E2GLIDE gleichzeitig zum Sieger des diesjĂ€hrigen GREEN SPEED Award zu kĂŒhren! Damit steht dem Sieger des E2GLIDE ein stattliches Preisgeld zu! 

Phillip Scheffel zum GREEN SPEED Award:
“Der Preis zeichnet jĂ€hrlich einen herausragenden Flug eines Flugzeugs und seines Piloten aus, der besonders effizient war und damit neue technische oder operationelle Potentiale aufgezeigt hat oder einfach richtungsweisend fĂŒr die Weiterentwicklung des nachhaltigen Fliegens war. Er ist mit einem Preisgeld von 1.000 EUR dotiert.

Der PreistrĂ€ger wird durch zentrale oder dezentrale Wettbewerbe ermittelt. Der Preis wird durch die APUS-Aeronautical Engineering GmbH gestiftet. In diesem Jahr wird der PreistrĂ€ger auf dem Wettbewerb E2GLIDE in GroßrĂŒckerswalde ermittelt.

Die APUS Group möchte damit Themen rund um das energieeffiziente Reisefliegen fördern. Es sollen smarte und pragmatische Wege gefunden werden, das Segelfliegen mit dem Motorreisefliegen zu verbinden, um damit die Reiseeffizienz zu erhöhen.

Die PreistrÀger der vergangenen Jahre waren:

2011 – Markus Scherdel auf Stemme S6RT
2012 – Markus Scherdel auf Stemme S10VT
2013 – Klaus Ohlmann auf e-genius, Weltrekord mit 400km elektrischer Flug
2014 – Daniel Hirt auf DA40TDI
2015 – Holger Massow auf D39
2016 – kein Wettbewerb
2017 – Holger Massow auf D39
2018 – Stefan Senger auf Antares / Werner Scholz auf Carat
2020 – ?

In den vergangenen Jahren wurden bereits einige wissenschaftliche Errungenschaften rund um den GreenSpeedCup gemacht. So wurde ein “Schubkompensiertes Variometer” und die “Motorseglersollfahrttheorie” entwickelt, sowie einige Streckenplanungstools  erdacht, welche die Flugplanung- und  DurchfĂŒhrung erleichtern sollen. “

Wertungsschluss E2GLIDE CHALLENGE

  • Beitrags-Autor:

Der 31.07.2020 war der letzte Wertungstag der E2GLIDE-CHALLENGE. WĂ€hrend Anfangs noch eine grĂ¶ĂŸere Anzahl an Junioren FlĂŒge fĂŒr die Wertung einreichte, kristallisierte sich die Spitze nach wenigen Wertungswochen schnell heraus. Die Rekordwetterlage in der ersten JulihĂ€lfte sorgte anschließend fĂŒr die Finalisierung der Wertung und Festigung des Gesamtsieges von Eric Schneider von der FSG Hammelburg, welcher dieses Jahr als Sportsoldat der Bundeswehr beschĂ€ftigt ist. Herzlichen GlĂŒckwunsch zum Sieg! Mit 3 FlĂŒgen jenseits der 1000 Punkte-Marke, darunter ein Flug mit knapp 1300 Punkten, konnte er sich von der Konkurrenz mit ĂŒber 200 Punkten Vorsprung absetzen.

Damit gewinnt Eric als Juniorenförderpreis die ChartergebĂŒhr fĂŒr den Discus 2c FES der Fliegerschule Wasserkuppe sowie die Schlepp- und Teilnahmekosten am Wettbewerb – vielen Dank an die Wilfried Großkinsky Stiftung fĂŒr die spontane Ausschreibung dieses einmaligen Förderpreises! 

Die abschließende Gesamtwertung ist hier zu finden: E2GLIDE-Challenge

 

Fertigstellung des Regelwerkes

  • Beitrags-Autor:

Nach Abstimmung mit einem großen Personenkreis ĂŒber das Regelwerk können wir nun im Bereich Downloads das zu unserem Wettbewerb verwendete Regelwerk veröffentlichen. Grundlage des Regelwerkes stellt das von der FAI veröffentlichte e-Concept dar, welches im Dokument ebenfalls verlinkt zu finden ist. Damit bei unserem Wettbewerb auch unterschiedliche Flugzeugtypen teilnehmen können, werden wir ein streckenbasiertes Indexsystem verwenden und haben das bisherige Regelkonzept in diesem Bereich erweitert. DarĂŒber hinaus sind viele Statements und Erkenntnisse aus den Diskussionen und GesprĂ€chsrunden im Anschluss an den ersten EGLIDE-Contest in Pavullo eingeflossen, so wurde zum Beispiel fĂŒr ein spannenderes Rennen der maximale Differenzzeitfaktor von 1,2 auf 1,15 gesenkt. Das gesamte Regelwerk ist >hier< zu finden.

Juniorenförderpreis: die E2GLIDE – Challenge

  • Beitrags-Autor:

Damit dieses Event nicht nur einem elitĂ€ren Pilotenkreis mit entsprechendem Flugzeug zur VerfĂŒgung steht, hat sich die Wilfried Großkinsky Stiftung dankenswerterweise bereit erklĂ€rt einen Förderpreis fĂŒr europĂ€ische Junioren auszuschreiben. Zu gewinnen gibt es dabei einen Teilnehmerplatz inklusive Übernahme der Schlepp- und Charterkosten fĂŒr einen Discus 2c FES der Fliegerschule Wasserkuppe. Der Förderpreis kann durch 3 punkthohe StreckenflĂŒge im Zeitraum 20.06.2020 bis 31.07.2020 gewonnen werden. Alle weiteren Informationen zu den BewerbungsflĂŒgen sowie zur E2GLIDE-CHALLENGE sind hier zu finden: www.e2glide.de/challenge

Der eGlide geht in die zweite Runde: E2GLIDE

  • Beitrags-Autor:

Liebe Segelfluggemeinde und Wettbewerbsenthusiasten,

wir freuen uns sehr darĂŒber, euch endlich ĂŒber unsere schon lange andauernden PlĂ€ne bezĂŒglich eines solchen Wettbewerbes informieren zu können. Schon Wochen bevor die Pandemie den Kalender auf den Kopf stellte, liefen die Planungen fĂŒr ein solches Event heiß. In Anbetracht der Coronasituation wurden vorerst alle weiteren Planungen ab Mitte MĂ€rz eingestellt, um die weitere Entwicklung zu verfolgen. 

Erfreulicherweise hat sich die Situation sehr positiv entwickelt und uns motiviert, die bisherigen PlĂ€ne weiterzuverfolgen. Dennoch wird diese Veranstaltung der Pandemie-Situation Rechnung tragen mĂŒssen und ein paar Anpassungen erfordern. Auch wenn die Genehmigungen der Veranstaltung durch das Luftamt und die Gesundheitsbehörde noch ausstehen, so sind wir optimistisch deren Anforderungen gerecht zu werden: einerseits findet dieser Wettbewerb recht spĂ€t im Jahr statt und andererseits ist die Teilnehmerzahl auf 20 Piloten begrenzt.

Da diese Veranstaltung einen der wenigen Segelflugwettbewerbe mit internationaler Beteiligung in diesem Jahr darstellen wird und noch dazu die Fortsetzung eines spannenden Wettbewerbsformates ist, rechnen wir mit einem großen Ansturm auf die letzten verfĂŒgbaren PilotenplĂ€tze. Alle interessierten Teilnehmer werden gebeten, das Anmeldeformular im Download-Bereich auszufĂŒllen.
Alle weiteren Informationen bezĂŒglich Anmeldung, Meldefristen, MeldegebĂŒhren, Unterkunft, Regelwerk usw. werden in der Kategorie “Downloads” zur VerfĂŒgung gestellt.

Wir freuen uns auf ein tolles Event gemeinsam mit euch und hoffen demnĂ€chst an dieser Stelle weitere positive Nachrichten verkĂŒnden zu dĂŒrfen.

Markus Uhlig
Fliegerclub GroßrĂŒckerswalde e.V.